Kerweteam – wie kommt’s?

34 views

Lesezeit ca. 1 Minuten

„Früher“ – das war damals, als die Raunemer Kerb noch 5 Tage dauerte und das Zelt von einem professionellen Zeltwirt betrieben wurde. Das war die Zeit, in der bezahlte Bedienungen einigermaßen lustlos Bier servierten und an jedem Abend im Zelt die gleiche Kapelle zum Tanz aufspielte.
„Früher“ ist nun über 25 Jahre her. Denn 1990 nach der Kerb verkündet der Zeltwirt, dass sich der Aufwand finanziell für ihn nicht mehr lohnt und dass er 1991 das Kerwezelt nicht mehr betreiben kann. Für die gerade erst in 1989 neu gegründete Generation der Kerweborsch und –mädels ist die Nachricht ein Schock: „Ohne das Festzelt ist die Kerb tot!“
Also machen sich die Jungs und Mädels schlau, wie ein Festzelt funktioniert, holen sich den Rückhalt der Stadt und organisieren das Zelt eben selbst! Und seitdem gibt es nicht nur Spaß vor der Theke, sondern auch dahinter!
Weil die Organisation über die Jahre immer mehr Zeit in Anspruch nimmt, wird aus dieser Generation der Kerweborsch und –mädels 1995 das Kerweteam, das sich seitdem nur noch um die Ausrichtung des Festzeltes und des Programms kümmert. Und das ist gut so! In den Jahren darauf wird das Angebot zusehends erweitert: Aus der Sektbar im hinteren Teil des Zeltes wird die Cocktailbar und später der Cocktailwagen vorm Zelt, dazu kommt ein Biergarten mit Bierpagode. Darüber hinaus gibt es nun nicht mehr nur Bier und Cola, sondern auch Klopfer und Cocktails in allen Farben, Longdrinks und einen Extra-Stand für Corona und Jacky-Hütchen.
Und das Beste: Seit 1991 gibt es ein täglich wechselndes Programm! Rockbands für die jüngere und Frühschoppe-Musik für die ältere Generation, Disko-Abende, Karaoke-Veranstaltungen, Newcomer-Bands, Bingo, Tanz-Kaffee-Nachmittage, Kino, Auftritte von Partnerstädten und Raunheimer Vereinen und vieles mehr.

Die Bewirtung einer so großen Kerb schaffen wir mit 25 Mann natürlich auch nicht allein. Und so sind wir auf die Unterstützung von weit über 100 Helfern angewiesen, die uns bei Auf- und Abbau und während der gesamten Kerb zur Hand gehen. Dafür bedanken wir uns immer wieder gern mit einer unserer legendären Helferpartys.

Und was machen wir, wenn nicht gerade Kerb ist? Dann kümmern wir uns um unser Grundstück und unser Equipment, wir verkaufen Cocktails am Bahnhofstraßenfest und Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt. Kurz: Wenn in Raunheim was los ist, sind wir immer dabei!